Siedlung Burgunder, Bümpliz Süd
Ein GEPABU-Objekt
Breitenrainplatz 40, Bern
Ein GEPABU-Objekt
Mühle Hunziken, Rubigen
Ein GEPABU-Objekt
Gerechtigkeitsgasse 56, Bern
Ein GEPABU-Objekt
WOK Lorraine, Bern
Ein GEPABU-Objekt
WOK Lorraine, Bern
Ein GEPABU-Objekt
Freiburgstrasse 70, Bern
Ein GEPABU-Objekt

WOK Lorraine AG, Bern

GEPABU-Objekt: WOK Lorraine, Bern
GEPABU-Objekt: WOK Lorraine, Bern
GEPABU-Objekt: WOK Lorraine für ökologisches und gemeinschaftliches Wohnen
GEPABU-Objekt: WOK Lorraine für ökologisches und gemeinschaftliches Wohnen
Die WOK Lorraine AG wurde 1998 für die Realisierung der Überbauung Vordere Lorraine (Volo) in Bern gegründet; die GEPABU ist mit 37,5% wesentlich an ihr beteiligt. Die WOK Lorraine AG engagiert sich für ökologisches und gemeinschaftliches Wohnen in Miete und bietet auch Ateliers für KünstlerInnen an; insgesamt handelt es sich um 9 Liegenschaften mit 49 Wohnungen, 14 Ateliers/ Läden/ Büros sowie Räumlichkeiten für 2 Kitas. Eine Besonderheit der WOK Lorraine AG ist die Gestaltung der Mietverträge: Die WOK setzt sich dafür ein, dass interessierte MieterInnen stärker auf ihren Wohnbereich Einfluss nehmen und ihre Wohnqualität durch Eigeninitiative steigern können.
Den MieterInnen werden vermehrt Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten in ihrem Wohnumfeld angeboten, um so die Identifikation mit der Wohnung, dem Haus, der Nachbarschaft und dem Quartier zu bestärken. Um dieses Ziel zu erreichen orientiert sich die wok bereits seit 2001 am Mietmodell der Stiftung Wohnqualität. Durch diese partizipativen Mietverträge ist es der GEPABU gelungen Mieterwechsel auf einem ausgesprochen niedrigen Niveau zu halten, was wiederum der Ertragsqualiät der Anlage sehr zugute kommt.
zurück zu Anlagen konkret